da kannst du Gedichte entstehen sehn und gehn

 

da kannst du
Gedichte entstehen sehn und gehn

fahnenfliehende Gesellin
flieg ich
geheimgewitzt und ungeweiht
zwischen die Cosa Nostra der Engel

o Oberprima der Seligen
das Sterben gnädig weggespürt
diese kalte Ferne
die nur dir gehört

Manna der Mutationen
wir wollen in unseren Schädel
ein Lichtlein entzünden
Glauben macht schön

ach Ungläubige
wo die Frommen ewig lieben
habt ihr nur einen Penis

Boys mit dem buddhistischen Bonus
wer spielt die Trommel
wen rühret sie nicht

Glücklose

in meinem Luftschloss
gern unterwegs
hiss ich durchsichtige Flügel
die mich durchs Leere leiten

Spinnen
klimpern
wenn ich müde bin
Bücher und Flöten im gläsernen Turm

Beat meiner Traumschamanen
auffliegend hundsärmlig eulig
wenn der Sturm kommt

und wenns mir nur mal tausendprozent sicher wäre

lieber flüstre ich
dass ich dich brauche
und euer glockenfreches Lachen
das mich über die Ödnis schwingt